24.11.2023 Jugend trainiert für Olympia in Kleinmachnow

Wettkampf während der Schulwoche?

Heute ging es zu einem ganz besonderen Wettkampf und ersten Mannschaftskampf seit vielen Jahren. Angetreten sind wir nicht als Verein Judo-Elche, sondern als Team der Grundschule „Menschenskinder“ in Schönwalde. Ein Dank an Frau Ludwig, für die tolle gemeinsame Vorbereitung und die Begleitung nach Kleinmachnow.

Da es in unserem Schulkreis keine Ausschreibung für Judo gab, durften wir im Kreis Potsdam-Mittelmark als Gaststarter antreten.

Gekämpft wurde im Altersbereich WK 5 (Jahrgänge 2013 und jünger), sowie in der WK4 (Jahrgänge 2011 und jünger). Leider gibt es an der Schule aktuell nicht ausreichend männliche Judoka um eine Mannschaft zustellen. Dafür Girlpower pur! Hier konnte in jeder Altersklasse eine Mannschaft aufgestellt werden.

Die Mannschaft der WK 5 bildeten: Lilli, Hellena, Lena, Mareike, Zoe und Enya.
Da es nur eine gegnerische Mannschaft gab wurde in der Form „best of 3“ gekämpft.

Gleich das erste Duell entschieden die Schönwalder mit 4:1 für sich und setzten ein klares Zeichen.
Die zweite Begegnung war etwas spannender. Nach Sieg, Sieg, Niederlage, Niederlage lag die Entscheidung, ob eine dritte Begegnung der beiden Mannschaften notwendig wird, in der letzten Gewichtsklasse. Enya löste die Spannung ganz souverän. Griff erarbeiten, sauber werfen und sofort hinterher in eine Haltetechnik – Ippon……und große Freude, sowie Stolz beim Team.

Die Mannschaft der WK4 bildeten: Hellena, Lea-Maha, Helena, Elli, Lea, Elisabeth, Emmi und verletzungsbedingt leider nur als Fan, Paula.
Auch diese Mannschaft war voller Siegeswille und so endete die erste Begegnung mit einem unglaublichen 5:0 für Schönwalde.
In der zweiten Begegnung besetzten wir zwei Gewichtsklassen neu, damit alle mitgereisten Mädels kämpfen konnten.
Auch in dieser Besetzung gewannen wir deutlich mit 4:1

Das allerschönste an dem Tag war mitzuerleben, wie ihr das WIR gelebt habt. Von der gemeinsamen Anreise, übers Erwärmen, dem Austausch über euer Bauchkribbeln, starkes Anfeuern, Jubeln, Trösten und stolzer Rückkehr nach Schönwalde.

Nun heißt es weiterhin fleißig trainieren, um im Februar beim Landesfinale genauso erfolgreich zu sein!

Nach oben scrollen